ZIT fördert Konkretisierung von Forschungskooperationen bei KMU

Gerade für KMU macht ein kooperatives Forschungsprojekt oft deutlich mehr Sinn, als F&E Projekte, die ausschließlich auf die „eigenen vier Wände“ beschränkt sind. In der Regel profitieren alle Beteiligten vom  Wissenstransfer, der eine Kooperation mit sich bringt und die Qualität der F&E steigt durch zusätzliche Spezialkompetenzen der Forschungspartner. Ein wesentlicher Hemmschuh ist jedoch die sorgfältige Vorbereitung einer derartigen Forschungskooperation.

Das ZIT fördert daher mit seinem Programm „Kooperation“ die Konkretisierung von F&E Kooperationen. Dabei gibt es keine Einschränkung hinsichtlich der Art der geplanten Kooperation (zB sind auch Auftragsbeziehungen möglich) oder der Kooperationspartner (andere Unternehmen sind genauso möglich wie wissenschaftliche Einrichtungen). Einreichen können Wiener KMU, für die Kooperationspartnerschaften gibt es keine geografische Einschränkung.

Ergebnis des Förderprojekts ist im Idealfall ein gemeinsames Forschungsprogramm oder ein Forschungskooperationsvertrag.

Facts:

Einreichung: laufend (Frist jeweils zu Quartalsende)

Förderintensität: 75%, max 50.000 Euro

Laufzeit: max. 1 Jahr

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s