Neues Förderprogramm unterstützt Ideenfindungsphase

Einreichfenster: 01.03. – 30.05.2018

Die Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) bietet mit ihrer neuen Förderschiene Impact Innovation Unterstützung bei der Entwicklung innovativer Ideen und Lösungsansätze und (teil)finanziert damit eine Projektphase für die es bislang kaum Förderungen gibt.

Am Beginn jeder Neuentwicklung (egal ob es sich um ein Produkt, einen Prozess, ein Service usw. handelt) steht eine Problemstellung. Danach folgen üblicherweise eine genaue Analyse des Problems sowie eine Phase der Ideenfindung und -auswahl. Der Prozess zur Entwicklung neuer Lösungen gilt als zentral für den späteren Markterfolg. Frühe Orientierung an den Bedürfnissen des Marktes und der NutzerInnen wird als wesentlich gesehen. Dies spiegelt sich auch in den aktuell populären und aufstrebenden Methoden des Innovationsmanagements (wie Open Innovation Methode, Co-Creation, Design-Thinking usw.), die intensive Interaktionen mit relevanten AkteurInnen forcieren.

Und auch genau hier setzt die FFG mit ihrem Progamm Impact Innovation an: Gefördert wird die Entwicklung innovativer Ideen und Lösungen in intensiver Interaktion mit relevanten Stakeholdern. Das nötige Wissen über relevante Methoden kann auch erst während des Förderprojekts mit Hilfe externer ExpertInnen aufgebaut werden. Die Förderung dient der intensiven Problemanalyse, der Generierung von Lösungsideen bis hin zur Entwicklung der Lösung.

Gesucht werden Projekte mit gesellschaftliche Relevanz und Nachhaltigkeit, dh es ist relevant  wie viele Menschen von einer Problemstellung betroffen sind, wie schwer das Problem wirkt und wie vielen Menschen durch eine innovative Lösung geholfen werden kann.

Welche Kosten werden anerkannt?

  • Kosten zur intensiven Problemanalyse
  • Kosten für die Ideenfindung & Ideenauswahl
  • Kosten für die Einbindung relevanter Akteure
  • Kosten für ExpertInnen in Innovationsmethoden oder für die Umsetzung der Lösung
  • Kosten für die Entwicklung von Lösungen

Ein Mix aus internen und externen Kosten wird erwartet.

Nach einer ersten Pilotausschreibung geht Impact Innovation nun in den Regelbetrieb über. Hier einige Projektbeispiele aus der Pilotphase 2017.

 

Facts:

Förderhöhe: max. 75.000 Euro

Förderquote: max. 50%

Projektlaufzeit: 1 Jahr

Einreicher: Alle Organisationen unter dem KMU-Schwellenwert sofern sie einer wirtschaftlichen Tätigkeit nachgehen (Gründer Startups/Unternehmen in Gründung, Personen- oder Kapitalgesellschaften, Natürliche Personen/EinzelunternehmerInnen, Vereine und Gemeinnützige Organisationen)
Derzeit sind noch keine Richtlinien für das neue Förderprogramm verfügbar.

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s