KMU-Paket: Neue Leistungen der FFG

Durch die Bündelung von vier aufeinander abgestimmten Förderangeboten, wollen BMVIT und FFG den Einstieg von KMU in F&E und Innovationsprojekte weiter erleichtern. Gleichzeitig soll die Qualität entsprechender Projekte gesteigert werden. Ziel ist es, gerade in der Anfangsphase noch mehr Unterstützung zu bieten.

Das KMU-Paket umfasst folgende vier Förderangebote:

–        Innovationsscheck
–        Feasibility Studies
–        Projektstart
–        Forschungscoach für Kleine Unternehmen

Die bereits bestehenden Programme Innovationsscheck und Feasibility Studies stellen die ersten beiden Säulen des KMU-Pakets dar. Beide Programme erfreuen sich bereits größer Beliebtheit. Von Seiten des Infrastrukturministerium und des Wirtschaftsministeriums wird dem durch großzügige Budgetierung Rechnung getragen. So stehen alleine für 2011 5 Mio. Euro für den Innovationsscheck zur Verfügung. Außerdem wurde die Förderobergrenze für Feasibility Studies auf 30.000 Euro angehoben.

Neu ins Leben gerufen wurde die dritte Säule „Projektstart“, welche die Vorbereitung konkreter Forschungsprojekte im Basisprogramm unterstützt. Einmal pro Jahr können bis zu 6.000 Euro zur Förderung eingereicht werden (Förderquote: max. 50%). Anerkannt werden neben Personalkosten auch Drittleistungen sowie Reisekosten. Ziel ist es, die Vorbereitung der Forschungsprojekte zu Verbessern und mögliche Risiken besser und frühzeitig zu erkennen. Damit dürfte wohl auch die Qualität der Anträge steigen, was jedoch noch keine Garantie für eine positive Förderentscheidung darstellt – wie die FFG betont.

Der vierte Eckpfeiler „Forschungscoach“ ermöglicht es Kleinen Unternehmen, im Rahmen einer Förderung aus den Basisprogrammen externe Projektmanagementkosten fördern zu lassen. Damit soll das Management in Kleinen Unternehmen entlastet werden. Max. werden 6.000 Euro gefördert.

Das KMU-Paket stellt ein durchaus rundes Angebot dar, das die Chance auf eine Förderung für KMUs erhöhen dürfte. Gerade auch deshalb, weil KMU bei der Beantragung von Fördermitteln immer im Wettbewerb mit Großen Unternehmen stehen, welche  meist mehr Erfahrung mit Förderungen haben und deutlich höhere Budgets für die Erstellung der Anträge aufbringen.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.