Mit „KLIPHA“ unterstützt die FFG die Entwicklung von Arzneimitteln

Deadline: laufende Einreichung

Mit dem Programm „KLIPHA“ unterstützt die die FFG (Österreichische Forschungsförderungs Gesellschaft) heimische Biotech Unternehmen bei der Entwicklung von Arzneimittel. Ziel der Förderung ist es, dem Abbruch der Forschung bei Eintritt in die klinische Phase aus Mangel an Finanzmitteln entgegenzuwirken.

Gefördert wird die Durchführung einer klinischen Studie der Phase I oder II die von einem Klein- oder  Mittelunternehmen (KMU) mit Sitz in Österreich in Kooperation mit zumindest einem österreichischen klinischen Zentrum durchgeführt wird. Die Vorentwicklung (wie Target/Substanzfindung, präklinische Entwicklung) muss vom Unternehmen oder dessen wissenschaftlichen Partner in Österreich durchgeführt worden sein.

Facts:

Förderhöhe: max. 1,5 Mio. Euro in Form eines günstigen Darlehns
Förderquote: bis zu 50%
De-minimis: nein

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.